Ausbildungsplätze

Du suchst einen PDK-Ausbildungsplatz? Wir haben dir eine Übersicht an Links zusammengestellt.
Zeig mir mehr…

Zukunftsbranche

Personaldienstleistungen haben Zukunft. Um die Qualität der eigenen Arbeit weiter voranzutreiben, hat die Branche den neuen Ausbildungsberuf des PDK geschaffen. Doch das ist nicht das einzig Interessante. mehr…

Perspektiven

Ein Beruf mit Perspektiven. Eine Ausbildung, die niemanden festlegt, sondern viele Möglichkeiten eröffnet. Unabhängig von dem Wirtschaftszweig, weil Personalexperten überall gefragt sind. Das ist der PDK. mehr...

PDK-Film

Ein Film der Bundesagentur für Arbeit zum Ausbildungsberuf zeigt Ausschnitte aus dem vielseitigen und interessanten Berufsleben eines PDKs. mehr...

Unternehmen

Sie wollen junge Menschen im neuen Beruf der Personaldienstleistungskaufleute (PDK) ausbilden? Dann können Sie sich in diesem Bereich über die wichtigsten Fakten zum Thema Ausbildung und wichtige weiterführende Hinweise informieren.

 

Als Ausbildungsbetrieb

wissen Sie ja schon, wie es geht. Neu ist für Sie dann nur das Berufsbild PDK. Den dreijährigen Ausbildungsgang können Sie anbieten, wenn Sie selbst ein Unternehmen für Personaldienstleistungen betreiben oder Ihr Unternehmen eine eigene Personalabteilung hat. Über die Ausbildungsinhalte können Sie sich detailliert in "Der Beruf" und im Download-Bereich dieser Website informieren, wo wir für Sie u. a. das Ausbildungsprofil hinterlegt haben.

Als Erstausbilder

setzen Sie sich mit Ihrer örtlichen IHK in Verbindung. Diese schickt dann einen Ausbildungsberater zu Ihnen, um zu prüfen, ob Ihr Unternehmen als Ausbildungsstätte geeignet ist und ob Sie und/oder Ihre Mitarbeiter/innen über die persönliche und fachliche Eignung zur Ausbildung verfügen. Die IHKen freuen sich über jedes Unternehmen, das Ausbildungsplätze anbietet! Deshalb wird Sie Ihre IHK bei allen Fragen zur Berufsausbildung umfassend unterstützen und auch die "Eignungsprüfung", die seit dem 1. August 2009 wieder in Kraft getreten ist, gemeinsam mit Ihnen angehen.

 

Eine Liste aller 81 IHKen und deren Einzugsgebiete haben wir für Sie im Download-Bereich eingestellt, so dass Sie ganz leicht herausfinden können, welche IHK Ihr Ansprechpartner ist.

Als Ausbildungsstätte

ist Ihr Unternehmen geeignet, wenn Sie über die notwendige Ausstattung verfügen. Dazu gehört bei der PDK-Ausbildung auf jeden Fall ein Arbeitsplatz für den Azubi, der aktuelle technische Geräte und Hilfsmittel bereitstellt. Aber auch die wichtigsten Gesetze wie das Berufsbildungs- und Jugendarbeitsschutzgesetz sowie die PDK-Ausbildungsverordnungen müssen vorliegen. Außerdem muss das Verhältnis zwischen der Zahl der Azubis und der im Unternehmen beschäftigten Fachkräfte angemessen sein. Als Faustregel gilt, dass ein Mitarbeiter nicht mehr als drei Azubis gleichzeitig betreuen soll und dass das Verhältnis von Fachkräften zu Azubis in etwa bei zwei zu eins liegt.

 

Weitere Informationen über die Anforderungen an einen Ausbildungsbetrieb finden Sie im Berufsbildungsgesetz § 27, das Sie sich im Download-Bereich ebenso herunterladen können wie das Jugendarbeitsschutzgesetz.